TEAM

Professur AVF: Prof. Martin Koerber

Vertretung der Professur: Dipl.-Rest. (FH) Kerstin Bartels

Idee,  Konzeption und Realisation: Jan Henselder, MA Bildwissenschaft

Technische Mitarbeiterin: Anna Veronika Jüster

Studentische Mitarbeiter/innen:

Jessica Morhard

Ausgebildete Fotografin mit dem Schwerpunkt Werbe- und Industriefotografie. Zur Zeit Studentin an der HTW Berlin, mit dem Studienschwerpunkt Restaurierung und Konservierung von Audiovisuellem und Fotografischem Kulturgut. Voraussichtlich im Juli 2009 diplomierte Restauratorin mit dem Schwerpunkt Fotografie. Weiterbildung im Bereich der Videorestaurierung während des TAPE (Training for Audiovisual Preservation in Europe) Workshops 2006 an der HTW Berlin. Neben dem Studium freiberufliche Fotografin im Bereich Produkt, Portrait und Eventfotografie.

Maxi Zimmermann

Gegenwärtig Studentin der Restaurierung/Konservierung von Fotografie und Film an der HTW Berlin. Abschluss des Studiums mit dem Diplom vermutlich im Herbst 2009 mit der Zielstellung die Schwerpunkte Foto und Film zu verknüpfen und in beiden tätig zu sein. Studienbezogenes Praktikum im Film Department des George Eastman House in Rochester (NY)/USA mit dem Schwerpunkt digitale Filmrestaurierung sowie Filmarchivierung. Arbeit neben dem Studium in einem Büro für Fotografie und Buchkunst als Archivarin für verschiedenste Bildmaterialien, vor allem Negative und Dias.

Maria Anna Bierwirth

Angehende Restauratorin für Audiovisuelles und Fotografisches Kulturgut. Vorraussichtlicher Diplomabschluss im Jahr 2009 an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin mit Spezialisierung auf Film- und Videoinstallation.

Studienbezogene Praktika in der Restaurierungswerkstatt des Sprengelmuseums Hannover (2003-2005), so wie in der Videosammlung des Museums für Moderne Kunst Frankfurt am Main (2008).

Neben dem Studium Arbeit als freischaffende Restauratorin in Ausbildung.

Heidi Paulus

Ich bin seit acht Jahren freischaffend im Bereich der Gemälderestaurierung tätig und studiere Konservierung und Restaurierung von Audiovisuellen und Fotografischen Kulturgut an der HTW Berlin. Der Diplomabschluß mit dem Schwerpunkt der Restaurierung/Konservierung von Fotografie folgt voraussichtlich 2009.
Im Jahr 2006 habe ich am TAPE Workshop (Training for Audiovisual Preservation in Europe) zur Weiterbildung im Bereich der Videokonservierung teilgenommen.

Lara Kreuzburg

Studentin der HTW Berlin, Studienschwerpunkt Konservierung und Restaurierung von Audiovisuellem und Fotografischem Kulturgut. Vorraussichtlich im Herbst 2009 diplomierte Restauratorin mit dem Schwerpunkt Fotografie. Studienbezogene Praktika in Berliner Museen (Stadtmuseum, Berlinische Galerie), im Bundesarchiv-Filmarchiv (Filmrestaurierung) sowie im ARCP (Atelier de Restauration et Conservation des Photographies de la Ville de Paris) in Paris. Seit 2006 mehrfache Mitarbeit an Projekten in Wien (Atelier Kühnen& Sanchesz).

Dirk Förstner

ist Student der Konservierung und Restaurierung von Audiovisuellem und Fotografischen Kulturgut an der HTW Berlin. Nachdem er bereits Erfahrungen im Bereich der Restaurierung von Fresken und Ölgemälden während eines Italien-Aufenthalts gesammelt hat, fokussiert er sich nun auf die Restaurierung des Mediums, dass ihn bereits seit seiner Kindheit am meisten fasziniert: Das bewegte Bild in seinen verschiedenen Formaten und Technologien. Im Rahmen des Projekts kümmert sich Dirk zusammen mit Carsta Knaack um die theoretischen und praktischen Aspekte der Herstellung von digitalen Referenzkopien der im Medienarchiv aufbewahrten analogen Filmkopien.

Seine Erfahrungen im Bereich Film Preservation hat Dirk Förstner bei Praktika im Bundesarchiv Filmarchiv in Berlin, im Filmmuseum Postdam, im Archiv des Nachrichtensenders Democracy Now! in New York City sowie im auf Filmrestaurierung spezialisierten Kopierwerk Haghefilm Conservation in Amsterdam gesammelt. Seit September 2009 ist er für das Zeughauskino/Kinemathek des Deutschen Historischen Museums in Berlin tätig.

Jessica Jantc

ist seit dem Wintersemester 2006 Studentin der Konservierung und Restaurierung von Audiovisuellem und Fotografischen Kulturgut an der HTW Berlin. Sie hat direkt im Anschluss an ihr Abitur 2005 das 1-jährige Vorpraktikum absolviert und interessiert sich im Besonderen für die Konservierung und  Restaurierung von fotografischen Materialien. Daher kümmert sie sich zusammen mit Christin Sager um den kleinen fotografischen Bestand des Medienarchivs, welcher im Aktenschrank entdeckt wurde.

Erfahrungen im Umgang mit audiovisuellen, fotografischen und anderen Materialien hat sie neben ihrem Studium außerdem im Filmmuseum Potsdam, dem Jüdischen Museum Berlin sowie im Restaurierungsatelier Linke/ Keller gemacht.

Carsta Knaack

war schon immer beim Film. Als ausgebildete Filmvorführerin (in der DDR gab es noch eine richtige Berufsausbildung für Vorführer) hat sie knapp 30 Jahre lang in verschiedenen Kinos gearbeitet.
Aus dieser Position war über Jahre hinweg das Bedürfnis entstanden, sich für den Erhalt von Filmmaterial und die Bewahrung des Wissens und Verständnisses um die Wurzeln einer faszinierenden Kultur einzusetzen, die sich heute immer schneller wandelt. Unterstützt durch die Ermutigung von Freunden und Verwandten entschied sie sich 2006 für das Studium der Konservierung und Restaurierung von audiovisuellem und fotografischem Kulturgut.

Erste praktische Erfahrungen bei restauratorischen Arbeiten mit verschiedenen Materialien hat sie während des Vorpraktikums im Filmmuseum Potsdam und im Berliner Restaurierungsatelier Keller/Linke gemacht. In einem 12wöchigen Fachpraktikum im Nederlands Filmmuseum hatte sie Gelegenheit, in der Cellulosenitratfilm-Sammlung dieses Archivs zu arbeiten.

Christin Sager

ist seit 2006 Studentin an der HTW Berlin. Nach dem Abitur absolvierte sie zunächst ein einjähriges Praktikum im Bereich Gemälderestaurierung in der Werkstatt Corinna Ruthenberg von Klein in Berlin.

Im Anschluß daran folgten mehrere Semester Studium an der Humboldt-Universität zu Berlin in den Studienfächern Kunstwissenschaft und Italienisch. Während dieser Zeit verbrachte sie einige Zeit in bella Italia zum Erlernen der Sprache.

Da der Wunsch Kulturgut zu bewahren immer allgegenwärtig war, bewarb sie sich nach einem weiteren Praktikum an der BstU (Bereich Foto/ Filmrestaurierung und Papierrestaurierung) für den Studiengang der Konservierung und Restaurierung von Audiovisuellem und Fotografischem Kulturgut. Während des Studiums konnte sie weitere praktische Erfahrungen in der Restaurierungswerkstatt Claus Schade unter der Betreuung von Dipl. Rest. (FH) Carola Gerlach sammeln.

Im Rahmen dieses Semesterprojektes entwickelt sie zusammen mit Jessica Jantc ein Konzept zur Archivierung der fotografischen Materialien im Medienarchiv.

Jessica Schreiber

hat sich im Laufe ihrer Praktika verschiedenen Bereichen und Aufgaben der Restaurierung zugewendet. Nachdem sie ein halbes Jahr in die Geheimnisse der analogen Fotografie, Entwicklung und Vergrößerung eingeführt wurde, gewann sie Einblicke in die Denkmalpflege und in die Restaurierung von technischem Kulturgut.

Im Oktober 2006 begann sie das Studium für Restaurierung und Konservierung von audiovisuellem und fotografischen Kulturgut. Während eines 12 wöchigen Semesterpraktikums arbeitete sie im Zentralarchiv der Staatlichen Museen zu Berlin und entwickelte dort, zusammen mit der Diplom Restauratorin Gisela Harich-Hamburger, ein erstes Konzept zur Sammlungspflege der fotografischen Baudokumentation des Pergamonmuseums aus der Zeit von 1910 bis 1925. Ihre Aufgabe für das Formatlabor ist die Digitalisierung einer Diareihe aus dem Bestand des Medienarchivs, die Erfassung der Begleitmaterialien und die Darstellung auf der Plattform.

Désirée Busch

ist seit dem Wintersemester 2007 Studentin der Restaurierung von Audiovisuellem und Fotografischem Kulturgut an der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin. Da Fotografieren eines ihrer Hobbys ist und sie eine Vorliebe für Detailarbeit hat, konnte sie die Vorstellung des Studiengangs beim Tag der offenen Tür an der HTW – Berlin sehr schnell überzeugen. Sie absolvierte daraufhin ihr Vorpraktikum im Fotoarchiv der Deutschen Kinemathek sowie im Bildarchiv Preußischer Kulturbesitz. Weitere Erfahrungen im Umgang mit Fotografischen Materialen sammelte sie außerdem während ihres Praxissemesteres in der Werkstatt für Fotorestaurierung des Jüdischen Museums Berlin und im „Atelier für Restaurierung von Kunstwerken auf Papierträgern“ der Fakultät für Restaurierung in Litomyšl (Universität Pardubice, Tschechien).

Nina Mews

Sabrina Heckert

Christina Nitschke

Andrea Krämer

Elisabeth Haertel

Katrin Abromeit

Nicole Rackow

Lena Münzer

Kerstin Jahn

Besonderer Dank an: Volkmar Ernst, Annette Groschke, CeDiS – Centrum für digitale Systeme der FU-Berlin, Tobias Kilgus, HTW-Berlin, Alfred Honisch, Evelore Köppen, Karla Wieland, Prof. Dr. Ludwig J. Issing, Dr. Lechenauer, Prof. Dr. Sieck, Anika Helmstaedt, Frauke Bornemann, Anne Meineke, Tanja Rötel, Andreas Busche.