DIAREIHEN

Der Diafilm Bestand des ehemaligen Institus für Film, Bild und Ton beinhaltet eine sehr große, noch unbekannte Anzahl an Diapositivreihen, die zum Verleih an Hochschulen und Fachhochschulen eingesetzt wurden. Die Diareihen umfassen unterschiedlichste Fachrichtungen auf den Gebieten der Medizin, Biologie, Wirtschaft, Informatik, Sprachen und Zeitgeschehen.

Bis heute wurden die Diareihen nicht inventarisiert. Auf Grund dessen befassen sich Studenten des Studiengangs audiovisuelles und fotografisches Kulturgut (der HTW Berlin), mit den Kriterien der Sichtung und Erfassung von Diabeständen und führen eine exemplarische Bestandserfassung innerhalb des Formatlabors auf.

Des Weiteren wird auf den folgenden Seiten ein Überblick zum materialtechnischen Verfahren von Diapositiven, sowie zur Bedeutung des Diafilms als erstes fotografisches Lehrmittel gegeben. Ferner wurde über die Notwendigkeit der Erstellung von digitalen Referenzkopien nachgedacht und an einer ausgewählten Diareihe exemplarisch durchgeführt.

Bei dem Bestand der Diafilme des ehemaligen ifbt, handelt es sich um eine große, noch unbekannte Anzahl von Diapositiven, die zum Verleih an Schulen, Hochschulen und Universitäten hergestellt wurden. Diese Diaserien umfassen unterschiedlichste Themengebiete angefangen von Medizin und Biologie, über Wirtschaft, Informatik, Sprachen und Zeitgeschehen.

Da die Diapositive bis heute weder aufgearbeitet noch inventariesiert wurden, befassen sich einige Studenten des Studiengangs audiovisuelles und fotografisches Kulturgut mit den Kriterien der Sichtung und Erfassung von Diabeständen.

Ferner wurde über die Notwendigkeit der Digitalisierung von Diapositiven nachgedacht und an einer ausgewählten Diaserie exemplarisch durchgeführt.